Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / StronSal® MC

AcaSal®700 StronSal®: Warmgewalzter hochfester TM-Stahl in feuerverzinkter Ausführung

01.03.17 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH

Die Weiterentwicklung von AcaSal®700  hinsichtlich eines verbesserten Korrosionsschutzes konnte durch die Kombination von AcaSal®700 und StronSal® realisiert werden. Hiermit ist ein optimiertes Produkt von AcaSal®700 entstanden.

Die Stahlsorte AcaSal®700 mit StronSal®- Beschichtung ist ein mit Zink-Magnesium (+ZM) feuerverzinkter hochfester Stahl auf der Basis von thermomechanisch gewalztem Warmband. AcaSal®700 ist durch eine hohe Streckgrenze und Zugfestigkeit bei einer ausreichend hohen Dehnung gekennzeichnet. Diese Erzeugnisse sind insbesondere für Kaltumformprozesse wie Kaltbiegen und Abkanten geeignet.

Die Akazie

Ihren Namen hat die neue Marke der Salzgitter Flachstahl von der Akazie, deren Holz eine enorme Widerstandsfähigkeit hat. Darüber hinaus ist das Holz nicht nur hart und robust, sondern ist auch sehr elastisch und lässt sich gut bearbeiten. Diese Eigenschaften zeichnen ebenfalls den neuen Stahl der Salzgitter Flachstahl AcaSal® aus.


Die Besonderheit des Zinküberzuges StronSal® (+ZM) besteht darin, dass die Korrosionsbeständigkeit durch die Zugabe von Magnesium und Aluminium signifikant verbessert ist. Der Überzug besitzt im Vergleich zu normalen Zinküberzügen verbesserte Verarbeitungseigenschaften und geringeren Abrieb während der Umformung. Der Überzug besteht aus einer Zinklegierung mit Anteilen von Magnesium und Aluminium von 1 bis 2 Massenprozent. Der Rest ist Zink (s. Bild 2) [Schmelztauchveredeltes, Band und Blech, Charakteristische Merkmale 095].

Bild 1: Schematischer Aufbau: Überzug aus Zink (Z)
Bild 2: Schematischer Aufbau: Überzug aus Zink-Magnesium (ZM)

Die Salzgitter Flachstahl fertigt die Stahlsorte AcaSal®700 StronSal® im Dickenbereich von 2,0 bis 2,5 mm (2,5 – 3,0 mm nach Sondervereinbarung) und im Breitenbereich von 900 bis 1300 mm.  Die Dicke des Zinkschichtüberzuges liegt im Bereich von ZM100 bis ZM275. Andere Zinkauflagen sind nach Anfrage möglich.

Das Gefüge des AcaSal®700 StronSal® besteht typischerweise aus Bainit. Vereinzelt können geringe Anteile anderer Phasen (z. B. Martensit, Ferrit) enthalten sein (Bild 3 und 4).

Bild 3: Gefüge nach der Feuerverzinkung: Bainit mit kleinem Anteil von Martensit
Bild 4: Gefüge der Lasernaht: komplett durchgeschweißt

Der Stahl AcaSal®700 mit StronSal®-Beschichtung ist gut schweißbar und zeigt eine hohe Umformbarkeit bei verschiedenen Anwendungen im Fahrzeugbau, z.B. bei Längs- und Querträgern in Lastwagen und Anhängern, bei Sicherheitsteilen im Pkw (Crashrohre) oder im Waggonbau.
Diese Stahlsorte wird für kaltumgeformte Komponenten verschiedenster Konstruktionen zur Ausnutzung des hohen Festigkeitspotentials bei gleichzeitiger  Gewichtseinsparung am Bauteil eingesetzt.

Für die Lieferung gelten die Bedingungen gemäß DIN EN 10149-2 in Verbindung mit der Abmessungsnorm DIN EN 10051. Die Prüfeinheit bei Bandmaterial und Warmbreitband ist das Coil. Es werden generell 50% der Tabelle 4 der DIN EN 10051 zugesagt. Engere Dickentoleranzen und Sondervereinbarungen sind auf Anfrage möglich.

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner aus Vertrieb und technischer Kundenberatung  zur Verfügung.

Back to top.