News


Aktuelle Seite: 1 / 5

StronSal® - auch Laserlöten geht problemlos

21.07.2016 | Artikel der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Der Einsatz neuer Produkte im Automobilbau erfolgt umso schneller, je weniger bestehende Fertigungsverfahren und -prozesse angepasst werden müssen. Für die Verarbeitung von StronSal®-beschichteten Außenhautblechen spielt das Laserlöten eine wichtige Rolle.

Neue Werkstoffgeneration CTG850

13.07.2016 | Artikel der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH
Stetig höhere Kundenanforderungen im Zuge der Entwicklung neuer Fahrzeugmodelle stellen immer neue Herausforderungen an die Halbzeuge. Zu diesem Zweck hat die Salzgitter Mannesmann Precision GmbH einen neuen Werkstoff CTG850, insbesondere für Stoßdämpferbehälter sowie Stoßdämpferzylinderrohre für höhere Beanspruchungen, entwickelt.

So leicht ist Stahl - Stahl im Automobilbau

01.07.2016 | Artikel der Salzgitter AG
Stahl im Automobilbau ist im Vergleich zu anderen Leichtbauwerkstoffen die kostengünstigere und umweltverträglichere Lösung. Aus einigen hundert Stahlsorten steht nahezu für jede Komponente die geeignete Legierung mit den erforderlichen Eigenschaften zur Verfügung.

Neues Materialmodell für HSD®-Stahl verfügbar

29.06.2016 | Artikel der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Im Rahmen eines von der EU geförderten Projektes wurde ein neues Materialmodell für die Softwareprogramme PAM-STAMP und LS-DYNA entwickelt, welches die überragenden Umformeigenschaften des HSD®-Stahls der Salzgitter Flachstahl GmbH besser abbildet als konventionelle Modelle.

Hält das Bauteil, was der Kennwert verspricht?

22.06.2016 | Artikel der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Wie maßgeschneiderte Testverfahren bei der Werkstoffauswahl helfen. Bei der Bauteilentwicklung spielen Kennwerte eine entscheidende Rolle. Als Eingangsdaten bei der Prozessoptimierung und Bauteilentwicklung werden häufig Kennwerte von standardisierten Normproben verwendet.

Injection Lines for Diesel Engines - CRG

09.06.2016 | Artikel der Salzgitter Mannesmann Precision GmbH
Seamless precision steel tubes for advanced internal pressure fatigue resistance Expectations tend to become more and more challenging in the automotive sector. Especially in the field of Diesel powered engines technical requirements tighten continuously. Amongst others, this holds true with regard to motor acoustics, engine smoothness as well as efficiency.

Forschen und entwickeln für Produkte der Zukunft: HCT780C xpand®

02.06.2016 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH
Die umweltpolitisch getriebenen Anforderungen der Fahrzeughersteller sind vielfältig: Bauteile der Zulieferer sollen zum einen möglichst leicht sein, um durch Gewichtseinsparungen den Kraftstoffverbrauch reduzieren oder eingrenzen zu können. Zum anderen sollen sie eine sichere Struktur aufweisen, um im Falle eines Crashs die Aufprallenergie aufnehmen oder umleiten zu können.

Highlights der Hannover Messe 2016

12.05.2016 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH
Unter dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions!" eröffnete US-Präsident Barack Obama, stellvertretend für das Partnerland USA, gemeinsam mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel die HANNOVER MESSE für den 25. bis 29. April 2016. Auf der weltweit wichtigsten Industriemesse lieferten fünf führende internationale Leitmessen ausführliche Informationen über Industrie-4.0-Technologien und einer vernetzten Industrie. Im Rahmen der Leitmesse „Industrial Supply“ präsentierte die Salzgitter AG und ihre Tochterunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen für die Industrie- und Automobilbranche.

Nach einigen eher stilleren Jahren um das IHU-Verfahren, erlebt die Technologie einen spürbaren Aufschwung. Diese positive Entwicklung hat die Salzgitter Hydroforming GmbH&Co. KG mit Hauptsitz im sächsischen Crimmitschau mit dem Vortrag „Die Renaissance des Hydroformings – Lösungen für aktuelle Herausforderungen des Leichtbaus, Abgasführung und Fahrwerk nicht nur im Fahrzeugbau“.

Für unsere Kunden ist die Sicherstellung der fügetechnischen Verarbeitbarkeit eines Werkstoffes über die gesamte Prozesskette von höchster Bedeutung. Diese muss daher bei der Entwicklung von neuen Stahlwerkstoffen im Rahmen eines Werkstofffreigabeprozesses schon vor der Markteinführung untersucht werden. Um die schnelle Einführung von neuen Stählen nicht zu behindern, soll ein Stahl- und Eisenprüfblatt (SEP) zu erstellt werden, in dem der Werkstofffreigabeprozess für das Fügen vereinheitlicht wird.

Aktuelle Seite: 1 / 5

Newsletter

Wir informieren Sie auf Wunsch per E-Mail über alle Themen der Initiative Automotive.