Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / HCT590Xxtend® Dualphasenstahl mit erhöhter Umformbarkeit

HCT590Xxtend® Dualphasenstahl mit erhöhter Umformbarkeit

18.09.19 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH

Die Salzgitter Flachstahl hat mit dem HCT590Xxtend® eine neue Güte für anspruchsvolle Anwendungen im Karosseriebau entwickelt. Diese Güte bietet eine erhöhte Umformbarkeit gegenüber dem Dualphasenstahl HCT590X. Der Markenname xtend® ist angelehnt an das lateinische extendere (= dehnen) und steht für die verbesserte Dehnung dieser Stähle. Die xtend®-Stähle verfügen ebenso wie die bisher angebotenen Dualphasenstähle über herausragende Verarbeitungseigenschaften einschließlich der Schweißbarkeit.
Für crashrelevante Verstärkungsteile in Automobilkarosserien werden Stähle mit komplexen Eigenschaften benötigt. Einerseits wird eine niedrige Streckgrenze und gute Umformbarkeit zur Herstellung komplexer Geometrien benötigt. Andererseits ist eine hohe Zugfestigkeit und hohe Verfestigung bei Verformung notwendig, um im Crashfall viel Energie aufzunehmen und dadurch die Fahrzeuginsassen zu schützen. Für Anforderungen, die mit bisherigen Dualphasenstählen nicht erreicht werden, wurden spezielle Dualphasenstähle mit erhöhter Umformbarkeit entwickelt.  
Bei vielen Strukturteilen haben seinerzeit Dualphasenstähle mikrolegierte Stähle ersetzt. Außerdem konnten dadurch Gewichtseinsparungen gegenüber der früher üblichen Bauweise erreicht werden. Mit dazu beigetragen hat auch die Möglichkeit die Verfestigung beim Einbrennen der Lackierung zu nutzen (bake-hardening-effect). Der kosten- und energieintensive Einsatz von Aluminium¬werkstoffen zur Gewichtsreduktion ist dadurch ebenfalls häufig nicht mehr nötig. Diese Stähle können selbstverständlich in feuerverzinkter und somit korrosionsgeschützter Ausführung geliefert werden.
Durch die Analytik dieser Stähle und die Temperaturführung bei der Herstellung werden die entsprechenden Eigenschaften eingestellt. Entscheidend ist dabei die gezielte Einlagerung von festigkeitssteigernden Martensitinseln in der ferritischen Matrix dieser Stähle. Über deren Anteil wird die Festigkeit eingestellt.

Bild 1: Typisches Gefüge eines Dualphasenstahls mit erhöhter Umformbarkeit HCT590Xxtend®
Gefügebild des HCT590Xxtend
Bild 2: Spannungs-Dehnungs-Diagramm von HCT590X+Z und HCT590Xxtend®+Z
Spannungs-Dehnungs-Diagramm von HCT590X

Als konsequente Fortsetzung dieser erfolgreichen Materialentwicklung wurde die Umformbarkeit weiter erhöht und die Werkstoffgruppe der DP-Stähle mit erhöhter Umformbarkeit (DH-Stähle) entwickelt. Erreicht wird dies durch prozesstechnische Verbesserungen und der damit verbundenen Einlagerung von geringen Anteilen von Restaustenit im Gefüge (Bild 1). Diese Stähle werden von der Salzgitter Flachstahl unter den Markennamen HCT…Xxtend® in feuerverzinkter Ausführung angeboten. Neu in dieser Werkstoffgruppe ist der HCT590Xxtend®. Dieser Stahl entspricht einem CR330Y590T-DH, der in Normen vieler OEM enthalten ist. Er bietet somit ähnliche Vorteile wie der bereits etablierte HCT780Xxtend® (CR440Y780T-DH), bei noch höherer Umformbarkeit und niedrigerem Festigkeitsniveau (Tabelle 1, Bild 2).
Daneben ist der Dualphasenstahl dieser Festigkeit auch in einer Variante mit garantierter Lochaufweitung von 50% unter dem Markennamen HCT590Xxpand® verfügbar (expandere=aufweiten).

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner aus Vertrieb und technischer Kundenberatung zur Verfügung.

Stahlgüte Streckgrenze Rp0,2 Zugfestigkeit Rm Bruchdehnung n-Wert BH2-Wert
A80 mm A50 mm n4-6 n10-20/Ag
[MPa] [MPa] [%] [%] [MPa]
HCT590X+Z
CR330Y590T-DP
330 - 430 590 - 700 ≥ 20 ≥ 21 ≥ 0,18 ≥ 0,14 ≥ 30 (20)
HCT590Xxtend®
CR330Y590T-DH
330 - 430 590 - 700 ≥ 26 ≥ 27 ≥ 0,21 ≥ 0,16 ≥ 30 (20)
Back to top.