SZBS800+ZE: Warmgewalzter hochfester bainitischer Stahl in elektrolytisch-verzinkter Ausführung im Serieneinsatz

23.06.2022 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH


Der bainitische High-Tech-Warmbandstahl ist ein Komplexphasenstahl, der nun auch in ein- oder beidseitig elektrolytisch verzinkter Ausführung Anwendung im Fahrwerk findet.

Die warmgewalzten Güten SZBS800 und SZBS600 werden aufgrund ihres hervorragenden Umformvermögens gern von den Kunden eingesetzt. Fahrwerksteile sind häufig direktem Steinschlag von der Fahrbahn ausgesetzt, so dass ein Zinküberzug vor Korrosion schützen kann. Daher ist es von großem Interesse den Werkstoff mit einem Korrosionsschutz zu kombinieren, ohne dass die Prozesssicherheit darunter leidet. Ein Zinküberzug kann mittels Schmelztauchveredlung (-GI) oder elektrolytischer Verzinkung (-EG) aufgebracht werden. Die elektrolytisch-verzinkte Prozessroute beinhaltet keinen zusätzlichen Glühprozess. Dies bietet den Vorteil, dass die positiven Eigenschaften des Warmbandgefüges erhalten bleiben.

Nach Prüfung von Prototypenmaterial mit intensiven Testphasen beim Kunden wurde nun gemeinsam die Serienreife des Bauteils entwickelt.

Der Werkstoff wird jetzt in der Serie eines Premiumfahrzeugs verbaut. Die Umformung zum Federlenker findet bei einem Zulieferer in Deutschland statt.

Der Komplexphasenstahl SZBS800+ZE eignet sich aufgrund seiner technologischen Eigenschaften, der prozesssicheren Umformung und Korrosionsbeständigkeit besonders gut für den Einsatz in Fahrwerksteilen.

Wieso ist der Werkstoff insbesondere bei dieser Bauteilart optimal?

  • Hervorragender kathodischer Korrosionsschutz aufgrund des elektrolytischen Zinküberzugs
  • Erhöhte Lochaufweitung in der xpand®-Variante für eine besonders geringe Kantenrissempfindlichkeit
  • Prozesssichere Fertigung sehr komplexer Bauteilgeometrien bei gleichzeitig hoher Festigkeit
  • Großes Potenzial zur Bauteilintegration
  • Hohe Dauerfestigkeit insbesondere bei dynamischen Beanspruchungen der Fahrwerksteile
  • Leichtbaupotenzial durch Blechdickenreduktion und werkstoffgerechte Konstruktion
  • Sehr gute Schweißbarkeit.
    Der Werkstoff bietet insbesondere bei der einseitigen Verzinkung die Möglichkeit für eine porenfreie Schutzgasschweißung auf der unverzinkten Seite
  • Wenig Zinkabrieb.
    Durch eine Phosphatierung kann der Abrieb der Zinkschicht während der Umformung verringert werden.

Mehr Informationen zum SZBS800+ZE finden Sie auf unserer Produktseite oder in unserem Materialinformationsblatt. Die Kennwerte entsprechen der Güte HR660Y760T-CP-EG gemäß der Norm VDA 239-100.

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen die technische Kundenberatung und der Verkauf gerne zur Verfügung.